Meine lieben LeserInnen, klickt auf die Drossel und lest, wie mein Blog zu diesem Namen kam...

Anno

Anno
est. 2009

Translator

Sonntag, 4. Dezember 2016

Weihnachtskleid Sew Along Teil 3

Meine lieben LeserInnen,
Vorder- und Rückenteil meines Weihnachtskleides sind zugeschnitten, die Falten am Ausschnitt und die Schulternähte gesteckt.
Den Ausschnitt empfand ich als sehr weit, so dass ich mir den im Schnitt vorgesehenen Cut-out gespart habe.



Das Kleid hat schmale, lange Ärmel und Seitennahttaschen,


die ich als nächstes einnähen werden, bevor ich die Seitennähte schließe.
Das war mein Näherfolg in der letzten Woche...

In dieser Woche habe ich die Falten zugenäht,
ein Ärmel zur Probe eingesetzt,


 und die Seitennahttaschen eingenäht.


Ein großes Problem habe ich mit der Weite des Ausschnittes und der vorgesehene Beleg wird ihn noch weiter machen...
Ein paar Lösungen habe ich mir schon überlegt...


Was meint Ihr?

Heute heißt es im MMM-Blog:
ich zitiere:

"Teil 3: Sonntag 4.12.2016
- Das Probemodell ist genäht und passt. Jetzt geht es weiter.
- Nichts passt. Der Schnitt nicht zu mir, der Stoff nicht zum Schnitt. Hilfe!!!
- Ach, alles nicht so schlimm. Weihnachten hat 3 Tage, ich nähe jetzt das 2. Kleid."

Meine Antworten:
Ein Probemodell habe ich nicht genäht.
Obwohl der Ausschnitt sehr weit, die Schultern sehr schmal sind und auch die Weite des Kleides die Damen in meinem Nähclub nicht so optimal fanden, finde ich, dass Schnitt und Stoff zu mir passen...meint auch mein Hal...
Ein zweites Kleid nähe ich mir auch nicht.

Zum Nachlesen:
Teil 1
Teil 2


Mehr tapfere Weihnachtskleidschneiderinnen 


Mit dieser 2. Kerze wünsche ich Euch einen besinnlichen 2. Advent.

schlicht und einfach:
Eibenzweige mit Silberdraht umwickelt und mit Fliegenpilzen beschmückt
in eine ovale Glasschale gelegt.
Eine schöne Erinnerung an meine Kindheit


Herzlichst
Eure Traudi



Aus dem MMM-Blog vom 28.10.2016
Ich zitiere:
"Teil 4: Sonntag 18.12.2016
- Fertig. Mit Kleid 1, 2 und 3. Jetzt kann ich noch ein Jäckchen stricken, eine passende Tasche nähen und die letzten Weihnachtskekse backen.
- Puh, ich habe die knifflige Stelle gemeistert und bin wahnsinnig stolz auf mich. Nie hätte ich das gedacht.
- Jetzt aber los. Die letzten Geschenke besorgen, das Weihnachtsmenü planen und natürlich noch das Kleid säumen."


Kommentare:

  1. Hallo Traudi,dein Kleid gefällt mir schon total gut.ich persönlich mag auch keine weiten Ausschnitt,ich komme mir damit so nackt vor ggg mein Tipp wäre die mittlere Spitze,die ist so schön zart u filigran...ist halt Geschmackssache.
    Schönen Advent Sonntag wünscht dir Anna

    AntwortenLöschen
  2. Mir wäre der Ausschnitt auch zu groß, daher finde ich die Idee, Spitze einzunähen, prima. Mir gefällt auch die mittlere Lösung am besten.
    Grüßle Bellana

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Traudi,
    das Kleid ist ein TRAUM, toller Schnitt, schöner Stoff - und besonders gut gefällt mir der Ausschnitt mit den Spitzeneinsätzen (beide sind sehr hübsch)!!! Du bist wirklich schon enorm weit mit deinen Weihnachtsvorbereitungen! (Ich hänge hingegen geistig immer noch irgendwie in Namibia fest ;-))
    Alles Liebe und einen schönen 2. Advent, Traude

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Traudi,
    Ja, da hast du schon Recht mit den tiefen Ausschnitt.
    Ist es schwarz diesen Untergrund? Vielleicht etwas in diese Farbe wäre eine Lösung. Für mich ist die Spitze etwas zuviel, es gehört nicht zu das bedruckte Motiv. Wenn schon, dann die rechte Spitze.
    Ich gin gespannt was deine Lösung sein wird!
    Noch einen gemütlichen und schönen 2tere Advent.
    Lieber Gruß,
    Mariette

    AntwortenLöschen
  5. Ich mag es ja gerne Halsfern, aber doch nicht zu weit ausgeschnitten - weil ich da nix habe, um den Ausschnitt zu füllen.... Mir gefällt die Variante mit der zarten Spitze auf dem Bild in der Mitte sehr! Ganz nach dem Motto: lieber ein hübscher Bikini als nackte Tatsachen 😉
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  6. Oh wie schön das aussieht. Den Ausschnitt mit der Spitze aus dem dritten Foto auszukleiden finde ich sehr schön. Das schaut echt toll aus! LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Traudi,
    das Kleid wird ja toll werden. Ein toller Stoff! Stimmt, die Fliegenpilzchen kenne ich auch aus meiner Kindheit. Meine Mutter hat sie auch immer an den Zweigen befestigt.
    Eine schöne Adventszeit wünscht ich dir!
    Beate

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Traudi,
    das wird ein sehr schönes Kleid. Mir wäre der Ausschnitt auch zu weit, die Spitze vom mittleren Foto finde ich ideal, sie ist so schön filigran.
    Ich wünsche dir eine schöne Adventszeit.
    LG Moni

    AntwortenLöschen
  9. Der Ausschnitt wär mir auch zu weit, aber die Spitze finde ich schon zu viel zum gemusterten Stoff. Ich würde schwarzen Jersey nehmen. Oder eben was passendes drunterziehen.
    Sonst sehr schön das Kleid. Und die Weite sieht bestimmt süß aus.
    LG Judy

    AntwortenLöschen
  10. Dein Kleid wird wunderschön, liebe Traudi und Deine Ausschnittlösung finde ich spitze :-)
    Liebe Grüße
    Anneli

    AntwortenLöschen
  11. So weite Ausschnitte mag ich bei mir auch nicht. Beim ersten Hinschauen, dachte ich, die Lösung auf dem Bild ganz rechts ist gut. Beim zweiten Hinsehen geht auch die mittlere Spitze.
    Oder kann man aus dem Kleiderstoff noch etws zaubern?
    LG Claudia

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Traudi,


    Wow, du bisst schon auf dem besten weg mit dein Weihnachtskleid ,
    die Seite oben steht sehr schön dazu.
    Macht es sofort etwas festlich!

    Ich wasche alle Stoffe,bevor sie überhaupt in mein Atelier kommen .
    Dann kann nichts mehr schief gehen!


    Ich habe noch zu beginnen!


    Ich wunsche dir eine Schöne Woche!

    Lieve groetjes van Thea♥

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Traudi,

    das sieht ja schon sehr sehr schön aus!! Den Spitzeneinsatz finde ich super dazu♥

    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Traudi,
    das wird ja Spitze und der mittlere Ausschnitt gefällt mir am Besten.

    Liebe Grüße
    BINE

    AntwortenLöschen
  15. Schöner Stoff und schöner Schnitt! Ich finde die Lösung mit der Spitze sehr schön (beide Spitzenstoffe sind passend, finde ich). Wenn du einen guten Übergang willst, könnest du den gesamten Ausschnitt mit schwarzer Paspel einfassen, und dann erst die Spitze einnähen - dann kollidieren die Muster weniger. Nur so ein Gedanke.
    LG frifris

    AntwortenLöschen
  16. Guten Morgen Taudi,
    ich finde bis jetzt sieht es toll aus und kann solch handwerkliches Geschick immer wieder nur bewundern.
    Den Ausschnitt müsste man natürlich angezogen sehen - letztlich musst Du Dich damit wohl fühlen. Die rechte Variante mit der Spitze finde ich aber auch hübsch.

    Bin gespannt, wie Du Dich entscheidest.
    Viele Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Traudi,
    der Stoff sieht superschön aus, wie erwartet :-) Und er fällt auch toll, die eingelegten Falten sehen sehr gut aus. Ich finde die mittlere Spitzen-Variante richtig schön, das sieht definitiv nicht nach Notlösung aus! Ich finde, es bekommt so ein bisschen Downton-Abbey-Look und das mag ich sehr!
    Ich bin sehr gespannt!
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Katharina

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Traudi,
    also mir gefällt Dein neues Weihnachtskleid sehr gut. Mit dem Spiteneinsatz (mittleres Foto), aber auch mit der Kette sieht es sehr apart aus! Wähle das, worin Du dich am wohlsten fühlst...das ist ganz wichtig!!! Dann kommt die Ausstrahlung von ganz alleine!!!
    Alles Liebe
    Heidi
    oftmals genannt: Traudi oder Trautchen - kommt vom Familiennamen Traut!))

    AntwortenLöschen

Es ist schön, dass Ihr mich in den unendlichen Weiten gefunden habt
und danke Euch sehr herzlich für Eure netten Kommentare und Komplimente.
Eure Traudi