Meine lieben LeserInnen, klickt auf die Drossel und lest, wie mein Blog zu diesem Namen kam...

Anno

Anno
Anno 2009

Translator

Sonntag, 6. Dezember 2015

Weihnachtskleid Sew Along 2015 Teil 3

Einen wunderschönen guten Morgen, Ihr Lieben, heute ist Nikolaustag. Habt Ihr am Vorabend auch Euren Teller aufgestellt?

Als ich noch Kind war, stellte ich einen flachen Teller mit einer Scheibe Schwarzbrot für den Nikolaus und einem frisch gepflückten Grünkohlblatt fürs Pferd aufs Fensterbrett, das war richtig schön...und auch ein bisschen geheimnisvoll...
Denn am nächsten Morgen was alles weg und dafür lag ein Stutenkerl auf dem Teller mit anderen Leckereien...
Fast so schön wie damals... heute Morgen gab es wieder einen Stutenkerl zum Frühstück...

Ach, ich schweife ab, wollte Euch doch erzählen, was ich mit dem Nähen meines Weihnachtskleides so erlebt habe, ob ich weichen, schwarzen und elastischen Tüll und schwarze Samtbänder bekommen habe und so...
.
Aus dem WKSA:
"06.12.2015 Teil 3
- Das Probemodell ist genäht und passt. Jetzt geht es weiter.
- Nichts passt. Der Schnitt nicht zu mir, der Stoff nicht zum Schnitt. Hilfe!!!
- Ach, alles nicht so schlimm. Weihnachten hat 3 Tage, ich nähe jetzt das 2. Kleid."

Ein Probemodell habe ich mir nicht genäht, sondern mutig mit der Schere in den guten Stoff geschnitten...

Nun, Vorder- und Rückenteil meines Kleides habe ich zusammen geheftet und anprobiert. Die vorderen Abnäher sassen nicht und die hatte ich aber leider schon mit der Maschine genäht... Mann, Mann, Mann war das mühsam, sie wieder aufzutrennen! Lange habe ich dazu gebraucht und immer wieder hatte ich Fäden vom Jersey auf dem Nahttrenner - schwarz ist aber auch keine hilfreiche Farbe zum Wiederauftrennen! Der ganze Schnitt war irgendwie zu groß und ich weiß auch, wieso: Das schon genähte Rosa P. Kleid von hier hatte Größe M und war ein bisschen knapp geraten. Also kopierte ich mir den Schnitt in Größe L und jetzt ist alles ein wenig zu weit..., besonders im Oberteil...
Von den Seiten musste auch eine ganze Menge Stoff abgenommen werden -da hatte ich hatte ich es doch wohl zu gut gemeint mit der Nahtzugabe- und ich bekam Hilfe beim Abstecken im Nähclub.
Ganz zufrieden bin ich noch nicht mit den Abnähern, irgendwie sitzen sie noch zu weit außen und auch die Muster in der Ansatznaht von Ober- und Unterkleid müssten besser aufeinander passen.


Ich glaube, ein zweites Kleid nähe ich mir nicht.

Schwarzen, weichen und vor allen Dingen elastischen Tüll gab es leider auch in meinem Stoffparadies nicht, nur diesen harten und Laufmaschen produzierenden Tüll, aber danke, kein Bedarf. Schwarze Samtbänder waren ausverkauft.
Das tut weh! hatte ich mich doch schon auf diesen SchnickSchnack gefreut. Ich suchte weiter und fand Perlenband und schwarze, schmale Spitze. Das gefiel mir so einigermaßen, aber so richtig zufrieden bin ich einfach nicht. Auch hätte ich noch einen schwarzen Halbunterrock mit Rüschen und Spitze, also wenn alle Stricke reißen, wäre das die Notlösung.


Eine Möglichkeit bleibt mir noch und ich versuche mein Glück im Stoffladen im nahe gelegenen Nachbarstädtchen.

Von der Länge muss unbedingt noch etwas abgeschnitten werden und ich werde versuchen, die Ärmel ordentlich ins Kleid hineinzunähen.
Dieses Mal bin ich beim WKSA aber so richtig am jammern, findet Ihr nicht auch?... Kann ja auch nicht immer alles glatt gehen, oder?
Noch eine Möglichkeit wäre, die Nähte wieder auftrennen und noch mal nach Größe M mit ein bisschen mehr Taillen und Hüftweite zuschneiden, mal sehen...

Mehr dann am nächsten Sonntag, dem 13.12.15.
da heißt es:
Aus dem WKSA:
"13.12.2015 Teil 4
- Fertig. Mit Kleid 1, 2 und 3. Jetzt kann ich noch ein Jäckchen stricken, eine passende Tasche nähen und die letzten Weihnachtskekse backen.
- Puh, ich habe die knifflige Stelle gemeistert und bin wahnsinnig stolz auf mich. Nie hätte ich das gedacht.
- Jetzt aber los. Die letzten Geschenke besorgen, das Weihnachtsmenü planen und natürlich noch das Kleid säumen."


Wie weit die anderen Damen mit ihrem Weihnachtskleid sind,
lest Ihr hier im MMM-Blog


Ich wünsche Euch einen gemütlichen 
2. Adventssonntag mit viel Wohlgefühl.


Herzlichst Eure Traudi




Kommentare:

  1. Ja, irgendwie richtig viel Gejammere. Dabei finde ich, dass das Kleid schon sehr schön aussieht. Meiner Meinung nach muss das Muster an der Naht nicht passen, da man dann mehr vom Schnitt sieht. Andererseits könnte man natürlich sagen, dass der Schnitt egal ist und nur die Silhouette zählt und damit das passende Muster wieder wichtig ist. Das ist Geschmackssache, oder? Auch die Spitzen sind sehr viel versprechend. Ich wünsche Dir, dass sich all deine Zweifel in den nächsten zwei Wochen in Luft auflösen. LG, Nina

    AntwortenLöschen
  2. Also Deine Probleme mit dem Schnitt kann ich nach vollziehen. Irgendwie war das bei mir auch eigenartig: das erste in der L war zu groß und das zweite in der M ein bisschen zu eng. Und die Brustabnäher scheinen bei keinem richtig zu sitzen... Ich bin trotzdem sicher, dass Du Dein Kleid passend kriegst. Ich hoffe ohne alles aufzutrennen!
    Deine Spitzen-Alternativen sind ein schöner Ersatz!
    LG Judy

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Traudi, ich drücke Dir fest die Daumen, dass alles doch noch klappen wird. Aber ich bin mir sicher, Du schaffst das !!!!
    Ich wünsche Dir auch noch einen schönen 2. Advent und netten Nikolaustag.
    Liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Traudi,

    dein Kleid gefällt mir gut.

    Frohe Grüße zum 2. Advent
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  5. ich drück dir die daumen, dass alles so wird, wie du es dir vorstellst! ist immer ärgerlich, wenn die vorstellung vom ergebnis abweicht. ich bin gespannt, ob du nochmal trennst oder es so lässt.
    lg und einen schönen 2. advent, anja

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Traudi,
    at first........ dein Header ist wieder ..... ganz bezaubernd....

    Ach ja, ich kann dich gut verstehen, da hast du bestimmte Vorstellungen und kannst sie nicht so wiklich umsetzen, weil es an der Anschaffung einiger "Zutaten hapert. Da kommt schnell auch ein bissle Frust auf.
    Aber das geht vorbei, wirst sehen, am Ende wird dein Kleid wunderschön, jedenfalls sieht es für mich schon ganz schick aus.
    Einen lieben Gruß zu dir und einen entspannten 2. Advent wünscht dir
    Flo

    AntwortenLöschen
  7. Ach liebste Traudi,

    laß dich mal so rein virtuell in den Arm nehmen...
    "Alles wird gut...."
    Irgendwann, irgendwie... nur nicht aufgeben ;o)
    Wenn dein Kleid dann bald fertig sein wird und in seinem Glanz erstrahlt
    wird aller Kummer fast vergessen sein.
    Ich finde bis jetzt macht es so rein fototechnisch doch einen recht guten Eindruck!!!

    Liebste Grüße zum Nikolaus
    Nicole

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Traudi,
    Wie schade, dass es nicht so läuft, wie du es dir vorgestellt hast, wobei ich finde, dass das Kleid schon sehr gut aussieht. Ein schöner Stoff und deine schwarzen Spitzen sind doch eine gute Alternative.
    Ich denke, mit ein bisschen tüfteln und probieren und der nötigen Portion Geduld wirst du dein schönes Kleid fertig bekommen und es wird ganz zauberhaft aussehen. Nur Mut!

    Liebe Grüße
    Moni

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Traudi,
    ärgerlich ist die Trennerei, in schwarz der größte Mist! Bei meinem Rosa P. Kleid erging es mir genauso.... Aber du machst das schon passend,bestimmt!
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  10. Noch eine Idee! Jetzt gibt es doch überall günstig diese langen Shirts mit Spitze unten, vielleicht kannst du davon die Spitze nehmen?

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Traudi, nur nicht aufgeben. :-) lg Regula

    AntwortenLöschen
  12. Jammern ist bei Dir ganz ungewöhnlich, liebe Traudi! Allerdings kann ich verstehen, dass Du beim Auftrennen der Nähte ungnädig geworden bist. Dann noch der schwarze Stoff .... Aber ich bin ganz sicher, dass alles gut wird und Du uns ein prächtiges Kleid präsentieren wirst.
    Liebe Grüße und einen schönen 2. Advent,
    Anneli

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Traudi,

    ich finde nicht, dass du zuviel jammerst - wozu hast du denn uns andere Teilnehmerinnen, wenn nicht, um dich wieder ein bisschen aufzubauen : )
    Wenn du so unzufrieden bist, trenne lieber auf und schneide neu zu. Es wäre doch schade, wenn du das Kleid nicht anziehen würdest, weil dich so viele Kleinigkeiten ärgern.

    Oder du atmest erst mal durch, gönnst dir noch einen Stutenkerl und vielleicht freundest du dich dann doch noch mit dem Kleid, Perlenband und Co. an.

    Viele Grüße
    Friedalene

    AntwortenLöschen
  14. Deine "Notlösungsutensilien" sehen aber sehr edel aus ♥ ich drück dir auch die Daumen, dass du noch alles findest, wie du es dir wünscht, so dass sich die (zugegebenermaßen auch mal nötige!!) Jammerei in ein Happy End verwandelt.
    GLG Lehmi
    (die deinen trennunfreundlichen Stoff trotz allem umwerfend findet)

    AntwortenLöschen
  15. Der Rat der Drachenkämpferin (immer, und in jeder Lebenslage) Nähe mit rotem Faden! Den sieht man besser beim auftrennen...... Selbsterklärend, dass ich selten mit rot Nähe, aber der Tipp ist nicht so schlecht ;)
    Das Problem mit weichem Tüll kenne ich- den gibt's hier gar nicht!!
    Ich finde dein Kleid sehr schön, bin etwas neidisch, weil ich so gar keine Udit zum nähen habe gerade....
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Traudi,
    Ja ich erkenne diese Enttäuschung wenn nicht allen Sachen vorhanden sind in unsere Gegend!
    Ein schönes Kleid jedoch und auch dein Bild mit den Kerzen.
    Schöner zweiter Advent und alles Liebe,
    Mariette

    AntwortenLöschen
  17. traaaaudi...wow dein kleid wird ja so schön und dieses stöffchen, ich sehs ihm an..exklusiv...und alles was nicht vorrätig war, die notlösung ist am ende immer die bessere wahl..ich sag immer wenn was nicht so läuft wie ich es mir vorstelle, 'es hat alles einen grund und ich werde den schon noch merken und verstehen' ;))...du wirst wunderschön darin aussehen!!
    liebe grüsse lee-ann

    AntwortenLöschen
  18. Wieso kein zweites Kleid? Der Schnitt sieht doch toll aus und bin gespannt wie es aussieht, wenn's fertig ist
    Liebe Grüße, Conni

    AntwortenLöschen
  19. Das wird ein tolles Kleid und alle Mühen wirst Du vergessen, wenn es erst fertig ist. Nicht aufgeben. Die Spitzen finde ich sehr schön, das wird ganz bestimmt ganz toll. Eventuell ist dieser SToff dehnbarer als bei Deinem anderen Modell, daher kommt die Größe zu groß raus... das ist ja jedesmal etwas Lotterie. Also, frohes Schaffen! LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  20. Da ging es dir ja ähnlich wie mir bei meinem Pullunder..lach..!
    Drücke dir die Daumen,das Kleid sieht jetzt schon toll aus!
    LG Sonja

    AntwortenLöschen
  21. Ihr Lieben,
    vielen, vielen Dank für Eure Tipps und Tricks, Eure motivierenden Worte, sie lassen mich überhaupt nicht mehr "jammern" und mein Kleid sehe ich schon wieder mit fröhlichen Augen ;-))))))))

    herzlichst
    Eure Traudi

    AntwortenLöschen
  22. Also vorne passt das Kleid bei mir gut. Ich hätte hinten längere Abnäher gebraucht. Aber ich habe beschlossen, dass das jetzt so bleibt. Ich wollte gern deine Idee mit dem Tüll aufgreifen und habe Wirkfutter für ein Unterkleid bestellt. Aber das Material gefällt mir gar nicht. Vielleicht nehme ich elastische Spitze als Abschluss...

    Dein Kleid sieht schon toll aus.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  23. Also auf dem Schneiderpüppi, liebste Namensschwester, sieht das Kleid schon mal fantastisch aus! Ich bin natürlich gespannt, wie es an dir wirkt! Und die Perlenband-Spite-Schnickschnacksachen sehen doch super aus, da käme bei mir gleich wieder die Schnickschnacksammlerin durch ;o))
    Danke fürs Verlinken bei der Lachfalte! :o)
    Ganz herzliche rostrosige Advent-Grüße
    von der Traude
    http://rostrose.blogspot.co.at/2015/12/irland-reisebericht-carrowmore.html

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Traudi,
    auf der Puppe sieht dein Kleid wundervoll aus.
    Ich finds toll, wenn man seine eigenen Ideen so verwirklichen kann.
    Leider habe ich hierfür weder Begabung noch Geduld...
    Eine schöne Adventswoche noch
    Rosige Grüße von Christine

    AntwortenLöschen
  25. Oh Traudi, das ist natürlich weniger schön, Ich ärgere mich auch meistens wenn ich einen Jersey-Stoff nähe, am Allerbesten geht es dann noch mit der Overlook, aber wenn halt der Schnitt nicht stimmt, ist man auch da am trennen. Ich drück Dir die Daumen, dass Du noch eine Lösung findest, denn auf der Büste sieht das Kleid doch richtig toll aus.

    Herzliche Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen

Es ist schön, dass Ihr mich in den unendlichen Weiten gefunden habt
und danke Euch sehr herzlich für Eure netten Kommentare und Komplimente.
Eure Traudi