Meine lieben LeserInnen, klickt auf die Drossel und lest, wie mein Blog zu diesem Namen kam...

Anno

Anno
Anno 2009

Translator

Mittwoch, 4. Juni 2014

*Kreatives aus dem Drosselgarten*

oder wie mein Blog zu diesem Namen kam...



Hallo, Ihr Lieben,
das wollte ich Euch schon immer mal erzählen und heute ist es nun soweit; ich schreibe für Euch meine kleine Geschichte über das manchmal anstrengende Nachdenken, das Hinundherüberlegen oder wie leicht es auf einmal war, einen passenden Namen zu finden...gefunden zu haben...

Bevor ich mich traute, 2009 mit meinem Blog in den unendlichen Weiten auf *Sendung* zu gehen, musste erst einmal ein Name her, denn ich wollte auf keinen Fall namenlos durch die Galaxis düsen...

Nun, fürs Kreativsein hatte ich schon immer ein Faible und Handarbeiten im Garten macht mir großen Spaß. Dort fühle ich mich wohl mit Strick- oder Häkelzeug und auf dem kleinen Tisch vor mir einen Kaffee in meiner Lieblingstasse mit Blümchen.
So schaute ich den Pflanzen beim Wachsen und Erblühen zu und lauschte den Gesängen der Vögel.
Was für begnadete Künstler!
Sah hoch, wenn sie ein Bad nahmen oder sich in Revierkämpfen verausgabten und auch schon mal Federn lassen mussten. Hielt mir die Ohren zu, wenn ihr tixen dimense Höhen annahm.


Der schönste Glücksmoment aber war die Drosselfamilie. Amselpapa Otto präsentierte uns voller Stolz seinen Nachwuchs und fütterte ihn mit geschälten Sonnenblumenkernen.

Diese Momentaufnahmen *schoss* mein Fotograf
nach langer Liegedauer auf dem Rasen... puhhh...
Aber was war das für eine große Freude; 
hatten wir doch so viele Drosseln im Garten.
Wir brauchten nun gar nicht mehr lange überlegen und der Name 
*Kreatives aus dem Drosselgarten* war geboren.
Ein riesiges Dankeschön dafür.

Eine kleine Auswahl gesammelter Vogelmomente im Laufe der Jahre zeige ich Euch hier:


Sehr zutraulich und die Bitte, beim Baden nicht zu stören, ist hier völlig überflüssig...



Süße Rosinen zählen mittlerweile zu den Lieblingsspeisen.
Herr Amsel


                                    
und Frau Drossel sammeln sie im Schnabel für ihren Nachwuchs.


Herrlich schön anzuschauen:
Amselpapa mit seinem Jungen beim Sonnenbaden.
Manchmal möchte ich mich einfach dazu legen;
die Sonne und das Glück genießen.


In den Wintermonaten wartet Herr Amsel auf der Dachrinne, wohl wissend, dass mit leckerem Futter sein Hunger und die seiner vielen Freunde gestillt wird.


Ein schöner Vogel, der so richtig stolz vor der Kamera posiert. Bemerkt Ihr auch das leicht verschmitzte Lächeln?


Gibt es auch traurige Momente im Vogel-Leben?


Brrrr, ist das kalt.


Vogelgezeter! Das ist mein Futter!


Auch ich brauche die Sonne, die mich wärmt, denn ohne sie könnte ich nicht leben.


Gut versteckt zwischen Deutzia-Ästen und Ranunkelstrauch: Drosselmama auf ihrem Nest.


Aus- oder Einblick vom/ins Küchenfenster
Otto Amsel bettelt um Rosinen - weil er uns drinnen beim Frühstücken sieht.


Warum nicht auch im Winter ein Bad nehmen? Hygiene ist doch so wichtig!


Und Federpflege nach dem ausgiebigen Bad im herrlichsten Sonnenschein ja so wohltuend.


Ein eher seltener Gast: die Singdrossel


 Ein grünes Badezimmer. Wer hat das schon?



Und Ihr so?
Wie seid Ihr denn zu Eurem Blog-Namen gekommen?


Ihr lieben DrosselgartenbesucherInnen,
ich gönne mir jetzt eine kleine Blogpause; 
nein, nein, nicht zu lange, 
denn das Juni-Herz fürs Lavendelhaus wartet doch auf Vollendung.
 ;-)))
Bin mehr im Garten zu finden
 und genieße die wundervolle Draußenzeit.

Euch allen wünsche ich eine herrlich schöne Zeit
mit viel Wohlgefühl und kreativen Ideen.

Machts gut und bis bald.

Ich grüße Euch herzlich

Eure
 Traudi Gartendrossel



verlinkt mit:
Mein Blog



Kommentare:

  1. Eine schöne Namens-Geschichte und tolle Fotos!
    Liebe Grüße, Michaela

    AntwortenLöschen
  2. Eine schöne Erzählung zur Namensfindung, Traudi. Und die Bilder der Amseln sprechen für sich selbst. Wie wohl sie sich bei dir im Garten fühlen wird da ganz deutlich. Dass gestern ein Singdrossel hier bei uns im Garten nach Würmern suchte, weiß ich dank deiner Beschreibung nun auch.
    Bei meinem Blog-Namen ging es mir ähnlich wie dir. auch ich überlegte, welche Dinge mir wichtig sind und dies kurz und knapp zusammenfassen. So kam es zu "Olann", das ist gälisch (weil ich Schottland so sehr liebe) und bedeutet Wolle - "& mehr", weil es auch noch um vieles andere geht.
    Einer Gedanke von dir, auf diese Weise ein wenig voneinander zu erfahren.
    Genieße deine Pause und auf bald, Birgit

    AntwortenLöschen
  3. So schön deine Geschichte von der Namensgebung deines Blogs, beobachte schön deine Vögel und ich freu mich dann wieder von dir zu hören.
    GLG Bine

    AntwortenLöschen
  4. Freue mich, wenn Du wieder auf Sendung bist. Danke für die schönen Bilder und die nette Geschichte.
    Bis bald!
    Liebe Grüße,
    Anneli

    AntwortenLöschen
  5. Deine Drosselgeschichte ist so toll und ich habe wieder was dazugelernt :o)! Viel Gezwitscher in deinem Garten und ganz liebe Grüsse
    Berni

    AntwortenLöschen
  6. Das ist eine schöne Geschichte und die tollen Fotos dazu. So nahe sind bei uns im Garten die Amseln nicht zu sehen. Sie sind stark dezimiert, weil sie diesem Virus zum Opfer gefallen sind. Umso mehr freue ich mich an deinen schönen Bildern.

    Liebe Grüße Annelie

    AntwortenLöschen
  7. Schön wie du deinen Blognamen gefunden hast! Die Fotos sind so entzückend! Ich hatte ab 2005 den ersten Blog und habe damals ehrlichgesagt nicht lange überlegt, aber der Name begleitet mich nun doch schon all die Jahre und nun bereits auf meinen dritten Blog. ;)
    LG Mary

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Traudi!
    Eine schöne Geschichte und super tolle Fotos.
    Genieße Deine Gartenzeit.
    Liebe Grüße Lysann

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Traudi,
    was für eine schöne Namensfindung und so tolle Drosselfotos sind euch da geglückt.
    Genieße die schöne Gartenzeit und hab viel Freude mit euren gefiederten Gästen.

    LG
    Andrea

    AntwortenLöschen
  10. ...so schöne Amselfotos, liebe Traudel,
    da hat euer Garten diesen Namen wirklich verdient...es ist wundervoll, dass du die Amseln so hautnah beobachten kannst...

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Traudi,
    geniesse deine Pause in deinem wundervollen Garten. Wie schön war es doch eben deine Namensgeschichte zu lesen... untermalt mit all den wundervollen, genialen Fotos! Da hat der Fotograf, wohl viel Geduld aufgebracht! Bravo, wirklich schöne Aufnahmen!
    Viele schöne Stunden in deinem wundervollen Drosselgarten, wünsch ich dir von Herzen.
    as lieabs Grüassli
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  12. Das ist aber wirklich eine schöne Drosselgeschichte. Und diesen Anblick kennt man nur zu gut aus dem eigenen Garten... :-) Schön ist es zu lesen und zu sehen, dass die Vögel bei euch im Garten wirklich geliebte und gern gesehene Tiere sind. Wunderbar!!
    Liebe Grüße
    Lisa

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Traudl,
    schön, deine Geschichte von der Namensfindung deines Blogs. In diesem Jahr sind die Drosseln bei uns auch sehr zutraulich, das kenne ich von vorigen Jahren nicht. Ich werde mal deinem Beispiel folgen und sie auch versuchen zu fotografieren.
    Zu meinem Blognamen gibt es keine interessante Geschichte. Ich hatte zwar viele Ideen, habe dann die Namensidee gegoogelt und alles gab es schon. So ist Bealina lediglich zusammengezogen aus meinen Vornamen.
    Ich wusste bis gerade nicht, dass du auch einen Gartenblog hast. Als Followerin konnte ich mich nicht eintragen, aber in meine Leseliste habe ich dich aufgenommen. Vieles in deinem Garten wächst auch bei mir. Kletterhortensien mag ich ebenfalls sehr gerne. Wenn die Fruchtstände dran sind, verarbeite ich sie gerne in Kränzen.
    Schöne Pfingsten wünscht dir
    Beate

    AntwortenLöschen
  14. Liebste Traude,
    was für eine schöne Geschichte und so schöne Bilder dazu! Die Drosselfamilie ist was herrliches im Garten, und so zutraulich sind sie....danke für die zauberhaften Bilder!
    Hab eine wunderschöne Blogpause in Deinem zauberhfaten Drosselgarten!
    ♥ Allerliebste Grüße Claudia ♥
    Die Geschichte, wie mein Blog zu seinem Namen kam, erzähl ich ein ander mal, das würde jetzt ausufern hier *lach*

    AntwortenLöschen
  15. Aber du kommst zurück?!!?
    Dein Post ist zu schön! Darf ich mir die Idee schnappen, und in nächster Zeit auch über meinen Namen posten?
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Traudi,
    das ist doch eine schöne Geschichte und eine super Idee. Jeder kann doch mal von seiner Namensfindung erzählen. Ich hab ja nach kurzer Zeit meinen Blognamen geändert, da es durch einen ähnlichen Facebooknamen zu Verwechslungen kam.
    Die Bilder sind fantastisch und haben den Fotografen sicherlich viel Geduld abverlangt. Aber die Mühe hat sich gelohnt.
    Wünsche dir und deinen Lieben ein schönes Pfingstfest.
    Liebe Grüße
    Anke

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Traudi,

    was für eine schöne Geschichte, ja die meisten Namen kommen einem in den Sinn, wenn man gar nicht damit rechnet ;o))

    Tolle Bilder hast du uns mitgebracht, vielleicht sollte ich es auch mal mit Rosinen versuchen, damit ich den einen oder anderen Vogelfreund vor die Linse bekomme, der immer abhaut, wenn ich mit der Kamera anrücke ;O))))

    Ich wünsch dir schöne Pfingsten, eine angenehme Zeit in deinem Garten und eine schöne Blogpause

    GLG Mela

    AntwortenLöschen
  18. Na, im Drosselgarten ist ja richtig was los. Und aufmerksame Fotografen seid Ihr!
    Wünsch Dir einen schönen Juni!
    LG Judy

    AntwortenLöschen
  19. °❤❤彡º°。
    Um show! Amei as fotos.

    Bom fim de semana!
    Beijinhos.
    Brasil
    ✿✿° ·.

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Traudi,

    Amsel, Drossel, Fink und Star.....! Ja, das Lied fällt mir bei Deinem heutigen Post gleich als allerestes ein. Wie schön dass wir nun wissen dass in Deinem herrlichen Garten so eine große Vogelschar anzutreffen ist. Die Aufnahmen sind wirklich alle toll. So nah dran ist man dann doch eher selten. Eine gute hoffentlich nicht zu heiße Woche ohne Unwetter wünsche ich Dir.

    Viele liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  21. Hallo Traudi ..
    Ja manchmal ist es schon witzig wie die Blogs zu ihren Namen kommen .
    Mein Blogname entstand durch meine Enkeltochter . Sie isst gerne Zucchinis , könnte aber den Namen nicht aussprechen und hat immer Sophinies dazu gesagt ...also war mein Blogname geboren ...
    Liebe Grüsse , und komm bald wieder
    Antje

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Traudi,
    ich freue mich sehr, dass du meinen Blog gefunden hast. Sei herzlich willkommen.
    Holunder mag ich sehr und den "Rest" habe ich ja gleich auf meinem Blog erklärt ;-))))
    Deine Drossel-Bilder finde ich wunderschön. Es geht doch nichts über einen Garten.
    Herzliche Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen
  23. eine tolle Geschichte, die ich hier als Eingangspost gefunden habe und klar, dass ich erst einmal wissen wollte (auch wenn es schon lange her ist ):))wie du zu deinem Blognamen kamst, also heisst es srollen und in deine Vergangenheit zurückfahren!
    Mach ich doch gerne als ich deine Geschichte bei Rostrosens Aktion sah.
    eine sehr schöne und lebendige Geschichte die sicher so einige animiert es dir gleich zutun um die eigene zu erzählen.
    eine schöne, sehr schöne und informativ Seite die ich sicher öfters aufsuchen werde..
    herzlichst Angelface

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Traudi,
    das ist ein sehr schöner Artikel, das Lesen hat mir richtig Spaß gemacht, und dazu noch die wundervollen Fotos.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  25. Eine schöne Geschichte, die ich gerade samt der Bilder von der Vogelschar genossen habe! Eine nette Idee und Anregung.

    Herbstbunte Grüße von Heidrun

    AntwortenLöschen

Es ist schön, dass Ihr mich in den unendlichen Weiten gefunden habt
und danke Euch sehr herzlich für Eure netten Kommentare und Komplimente.
Eure Traudi