Meine lieben LeserInnen, klickt auf die Drossel und lest, wie mein Blog zu diesem Namen kam...

Anno

Anno
Anno 2009

Translator

Freitag, 5. Februar 2010

Tassengeschichten ...


Dazu habe ich eine kleine Geschichte…

...eines Tages stieg ich auf mein Fahrrad...
ich wusste ja dass meine Mannschaft auf mich wartete...fuhr zum Hafen nach Leer, wo mein alter Schoner bereit lag für eine lange, lange Reise...
denn wir mussten ja was dafür tun um unsere Familien über Wasser zu halten...
und schon waren wir auf dem weiten Weg nach China...
in China gingen wir in Shanghai von Bord an Land, kamen in eine wohlbekannte Gasse, in der es feinen Tee zu trinken gab, den wir so gerne mochten…  ja, ja, wir alten Ostfriesen wussten sehr wohl, woher der gute Tee kam... und dann sahen wir einen Laden, den ich vorher noch nie sah... der musste neu aufgemacht haben… ooo, der hatte nämlich so wunderschöne Teetassen…
ich ging hinein, der Tee war fein und diese Tassen...eine Geisha auf diesem Porzellan lächelte mich an, sie sah so ähnlich aus wie die, die uns den Tee einschenkte...
ich dachte mir, die bringst du deiner Frau mit... sah verschämt in mein Knipke...
es reichte nur für 2 Tassen und 2 Untertassen, das reichte ja auch, eine für meine Frau und eine für mich... die Geisha packte mir ein und ich zahlte mein Geld...
zu Hause angekommen nach dieser langen Reise schloss meine Frau mich überglücklich in die Arme... waren wir doch wochenlang voneinander getrennt...und konnten ja damals nicht wie heutzutage üblich telefonieren oder gar per Email miteinander sprechen...
und wenn man dann eine kleine Aufmerksamkeit nach Hause mitbrachte war die Freude riesig, weil die Frau dann ja wusste, in der fernsten Ferne hat er an mich gedacht…

Das war vor 100 Jahren…
Und Euch zeige ich heute die beiden kleinen Tassen mit den von Hand aufgemalten kleinen Geishas, die mein Opa so liebte...
Heute nennen wir sie...
unsere chinesischen Ostfriesenteetassen...


Zeigt her Eure Tassen
und erzählt Eure Geschichten dazu

Sandra von BOUTONACRE hat dazu eingeladen
...dies ist mein zweiter Beitrag

Kommentare:

  1. Süsse Geschichte und sehr edle
    Teetassen, so kam Opa nicht leer nach Leer.
    Liebe Grüsse von Inge

    AntwortenLöschen
  2. Hallöchen Traudi.Schöne Geschichte
    vom Opa.Und so er hatte er noch zwei tolle Teetassen mitgebracht.
    So richtig edel und dünnes Porzelaan da schmeckt der Tee.
    Wünsche dir ein schönes Wochenende.
    Liebe Grüße Jana

    AntwortenLöschen
  3. schöne geschichte...schönes porzellan..und..sandra...eine ganz liebe...sagt mein herz...weil ich sie persönlich kennengelernt habe...lg b.

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Traudi, da hast Du uns eine schöne Geschichte erzählt.
    Die chinesischen Geisha-Tassen sind sehr schön.
    Vielleicht hat Dein Opa ein bißchen von den Geishas geträumt...;D
    LG Luna

    AntwortenLöschen
  5. Das ist eine so schöne Geschichte. Die Tassen dazu ist fast wie ein Märchen. LG Inge

    AntwortenLöschen
  6. Tassen die solch eine schöne Geschichte haben sind ein richtiger Schatz und hundert Jahre habt ihr sie schon in eurer Familie das ist einfach toll.
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende Patricia

    AntwortenLöschen
  7. Das ist wirklich eine schöne und persönliche Geschichte, wie gut dass sowohl die Tassen alsauch die Geschichte die Zeiten überdauert hat. Ich werd mich jetzt endlich auch in deine Leseliste eintragen, dass mir sowas nicht wieder durch die Lappen geht!
    Grüsse
    Susanne

    AntwortenLöschen
  8. ich liebe solche alten Familiengeschichten...
    viele liebe Grüße Rubinengel

    AntwortenLöschen
  9. Du solltest nebenbei Geschichtenerzählerin werden, mindestens fast fulltime, ich genieße immer, von deinen Fotos, deinen Geschichten deinem Blog....
    Liefs Anett

    AntwortenLöschen
  10. Grüß Dich Traudi!
    Eine besonders liebe Geschichte, da wurde mir warm ums Herz beim Lesen. Schön daß es noch Sachen gibt, die an so liebevolle Erlebnisse erinnern. Deine Art, Geschichten zu erzählen ist wunderschön. Deine Fotos sind entzückend!
    Liebe Grüße
    Snjezana

    AntwortenLöschen

Es ist schön, dass Ihr mich in den unendlichen Weiten gefunden habt
und danke Euch sehr herzlich für Eure netten Kommentare und Komplimente.
Eure Traudi