Meine lieben LeserInnen, klickt auf die Drossel und lest, wie mein Blog zu diesem Namen kam...

Anno

Anno
Anno 2009

Translator

Samstag, 12. Dezember 2009

Kreativ Adventskalender Weiße Weihnacht


Das 13. Türchen öffnet sich für Euch....heute am 3. Advent

Sehr gerne bin ich Ellen's Aufruf gefolgt, mich im Kreativ Adventskalender unter dem Motto
"Weiße Weihnacht" mit einzubringen.

Weihnachten ohne Schnee ist für mich [eigentlich] keine richtige Weihnacht; sind wir doch hier im Nordwesten in den letzten Jahren ziemlich schneelos geblieben.......

Ooooh wie gerne erinnere ich mich an die Zeit zurück, als ich noch ein kleines Kind war und.....
an ganz viel Schnee am Heiligen Abend.....

.....Bescherung hatten wir gemeinsam mit Mutters Eltern schon am Heiligabend-Nachmittag gehabt,
.....ooooh das war sehr schön.....aber da waren ja auch noch Vaters Eltern,
die so sehr darauf warteten
auch mit uns zusammen den Heiligen Abend zu feiern
....sie wohnten nur 2 km entfernt .....
Während ich mit Mutter und Vater durch den Schnee stapfte,
gingen mir so allerlei Gedanken durch den Kopf......
eine Puppe, die ich mir doch sehnlichst gewünscht hatte, warum lag sie nicht unter dem Weihnachtsbaum???.... war ich nicht artig gewesen???
     Hach, ich  war sehr aufgeregt, bekam ich bei den 2. Großeltern
vielleicht vom Weihnachtsmann die heißersehnte Puppe,
ooooh, meine Vorfreude war sehr groß!!
Es fiel mir schwer im tiefen Schnee Schritt mit den Eltern zu halten, mussten wir doch vorankommen....
Sachte rieselte der Schnee hernieder und glitzerte durch die Lüfte, wir kamen an wenigen Häusern vorbei, hier und dort ertönten Weihnachtslieder, die Straßen waren menschenleer.....

Leise rieselt der Schnee,
still und starr liegt der See,
weihnachtlich glänzet der Wald,
Freue Dich, Christkind kommt bald!

Bald ist heilige Nacht,
Chor der Engel erwacht;
hört nur, wie lieblich es schallt:
Freue Dich, Christkind kommt bald!

In den Herzen ist's warm,
still schweigt Kummer und Harm,
Sorge des Lebens verhallt:
Freue Dich, Christkind kommt bald!

Text und Weise: E. Ebel  1893-1905
Die heiß ersehnte Puppe hat der Weihnachtsmann doch noch gebracht!!                                       


   
Hab' ich jetzt geträumt, oder hat es doch geschneit??
nein, nicht von ganz oben, oder doch von oben, nämlich aus der Spraydose, ja ich weiss, ist nicht so gut, aber ausnahmsweise hab' ich es mal ausprobiert und schnell gemerkt, war doch nicht so toll, denn nach bereits 10 Sprühstößen hat die Spraydose ffffzzzzz gemacht, und das war's!!Und nun???Wie komme ich an den Schnee???

Auf diese Idee brachte mich ein kleiner Vers, der mir spontan einfiel:

Puderzucker kann' ich nehmen,
dann ist alles weiß und rein,
auf die kleinen Häuschen geben,
ist besonders süß und fein,
Straßen packte ich in Watte,
nahm all das, was ich so hatte.....
la lalla lalla la, lalla lalla lalla la......
gemacht, getan....und für gut befunden

mein kleines, verträumtes Schneedorf.....
Häuschen, Engel, Allerlei
ob groß oder klein
zusammen getragen......
gesucht, gefunden, geschenkt, geerbt......



Weihnachten

Markt und Straßen stehn verlassen,
still erleuchtet jedes Haus,
sinnend' geh ich durch die Gassen,
Alles sieht so festlich aus.

An den Fenstern haben Frauen
buntes Spielzeug fromm geschmückt,
tausend Kindlein stehn und schauen,
sind so wunderstill beglückt.

Und ich wandre aus den Mauern
bis hinaus in freie Feld,
hehres Glänzen, heil'ges Schauern!
Wie so weit und still die Welt!

Sterne hoch die Kreise schlingen,
aus des Schnees Einsamkeit
steigt' wie wunderbares Singen-
O du gnadenreiche Zeit!

Joseph von Eichendorff 1788-1857


Unsere Weihnachtskrippe stellen wir jedes Jahr zum 1. Advent auf, allerdings ohne das Christkind, denn das wird ja erst am Heiligen Abend in die Krippe gelegt.....


.....die Heiligen Drei Könige sind auf der Suche.....

Die Heil'gen Drei Könige
 Heinrich Heine
1797-1856

Die Heil'gen Drei Könige aus dem Morgenland,
sie frugen in jedem Städtchen:
"Wo geht der Weg nach Bethlehem,
ihr lieben Jungen und Mädchen?"

Die Jungen und Alten, sie wußten es nicht,
die Könige zogen weiter,
sie folgten einem goldenen Stern,
der leuchtete lieblich und heiter.

Der Stern bleibt stehn über Josefs Haus,
da sind sie hineingegangen;
das Öchslein brüllt, das Kindlein schrie,
die Heil'gen Drei Könige sangen.



Weiß hab' ich für diese Weihnachten zu meiner Lieblingsfarbe erkoren;
gekramt hab' ich in den unendlichen Weiten meiner Backrezepte-Sammlung
und diese
SCHNEE-TORTE
für Euch gebacken:


Zutaten für den Obstboden
150 g Mehl, 150 g Zucker, 3 Eier, 1 Vanillezucker, 1 Teelöffel Backpulver
15 Minuten backen bei 200 Grad**bei Heißluftöfen Gradzahl/Backzeit reduzieren




Zutaten für den Belag
1 Dose Birnen in Spalten schneiden und damit den Tortenboden belegen. Damit der Tortenboden nicht durchweicht, vorher mit einem Messer Marmelade auf den Tortenboden streichen.

2 Becher Sahne mit Sahnefest schlagen und auf die Birnen geben, mit Puderzucker oder Zimt bestreuen

Guten Appetit!





weiße Strick-Schlangen schlängeln sich
um zarte, unscheinbare, durchsichtige Glasväschen,
geschmückt mit Seidenkiefern und weißen Amaryllis,
hier und dort feine Knöpfchen, Spitze und Perlchen....

.....und weil mir dieses Planen, Besorgen, Basteln, Schmücken, Backen, Nähen, Probieren,
Fotografieren, Posten, Verwerfen, Ändern........
sooo viel Spass gemacht hat,
sind meine Stricknadeln auch noch zum Einsatz gekommen:
ganz schnell........
war ein weißer Halsschmeichler
mit passenden Handstulpen gestrickt.
weiß, weich, warm und schön kuschelig



Dank an Dich, liebe Ellen, für Deine tollen Ideen;
 die Mitgestaltung Deines Kreativ Adventskalenders
war eine große Freude für mich

durfte ich doch das 2. Mal schon dabei sein:
das 1. Mal in  "Grün, zeig mir Dein Grün"
noch als bloglose und stille Leserin,
diesmal mit einem eigenen Blog *freu*,
der heute vier Wochen online ist
und meine Freude möchte ich mit Euch teilen:
2 stricklieselumschlängelte Glasväschen
mit Knöpfchen oder Spitze
verlose ich unter allen, die bis zum
15.12.
diesen Beitrag kommentieren


Eine schöne, besinnliche und ruhige Adventszeit
wünscht Euch
Traudi

Kommentare:

  1. Ach was hast Du dir für Mühe gemacht...so viele nette und anheimelnde Geschichten, Erinnerungen an die Kindheit,mein Lieblingsgedicht, wunderbarem Rezept, tolle Basteltips!!!
    Ich sage Dankeschön und wünsche Dir einen wunderbaren und besinnlichen 3.Advent mit all Deinen Lieben!!
    Liebe Grüße
    Ricki

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Traudi,

    ich fasse es nicht!!! Wie bist Du fleißig gewesen in den letzten Tagen!! Zuerst das Fichu und nun Pulswärmer und Halsschmeichler, Schnee in allen Variationen, Torte und, und, und... Toll!!! Halsschmeichler und Stulpen haben es mir besonders angetan... wie für Engel gemacht - ganz, ganz süß. Und dazu noch die vielen kleinen und großen Gedichtlein und die schönen Bilder. Danke Dir für dieses wunderschöne Highlight.

    Auch Dir wünsche ich einen ruhigen und besinnlichen 3. Advent.

    Liebe Grüße von Elvira

    P.S. Hast Du denn das ersehnte Püppchen damals bekommen???

    AntwortenLöschen
  3. WOW! Das ist ja ein weißer Rundumschlag!
    "Markt und Straßen" gehört zu meinen Lieblingsweihnachtsgedichten. Und Dein Schneedorf sieht zauberhaft aus!
    Das Rezept Deiner Schneetorte habe ich mir gleich kopiert. Vielen Dank!

    Liebe Grüße und noch eine wunderschöne Adventszeit!
    Viel Erfolg wünsche ich auch Deinem jungen Blog!

    Chris

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Traudi,
    mein Gott, ich glaube, du hast kein Türchen am Adventskalender, du brauchst schon ein richtig großes Tor - für diese vielen Sachen. Da hast du dit wirklich viel Mühe gegeben und sehr schön weiß-weihnachtslich ist es geworden. Das Rezept habe ich schon gespeichert.
    GlG

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Elvira, ja das Püppchen hat damals den Weg über den Weihnachtsmann zu mir gefunden. Leider habe ich sie heute nicht mehr......

    Liebe Grüße
    Traudi

    AntwortenLöschen
  6. du fleißige !!!!!

    also ich fang mal mit essen an...wie üblich....deine torte sieht soooo lecker aus!!!mmmh, da bekomm ich hunger!!!!

    und die handwärmer und halsschmeichler!!! wunderschööön!!

    lg emma

    AntwortenLöschen
  7. Ich bin sooo neugierig gewesen und gleich vor dem Frühstück mache ich noch die Türchen auf. Du hast so viel Weiß gebloggt, dass ich gar nicht alles in Ruhe lesen kann, denn ich muss weg zum Bodensee-Nähtreff. Aber heute abend schaue ich mir allesn ochmals in aller Ruhe an. VIelen Dank fürs Mitmachen und Gestalten des 13. Türchens.

    liebe Grüße von ellen

    AntwortenLöschen
  8. Dankeschön für deine Mühe,so liebevoll diesen Beitrag zu gestalten.Das leckere Rezept probiere ich mal aus.Ich werde wohl öfter mal zu dir schauen.
    Liebe Grüsse und einen schönen 3.Advet für dich
    Patricia

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Traudi,
    ein großes Adventstor hast du geöffnet...mich an meine Kindheit erinnert... ein zauberhaftes Adventsdorf gezeigt - in dem man spazieren gehen möchte...eine leckere schneeweiße Adventstorte fällt mir ins Auge...auch schneeweiße Halsschmeichler mit wunderschönen Stulpen zeigst du fleißige Strickerin...und auch die warm eingepackten Glasröhren sind zauberhaft. Ich wünsche dir noch viele viele Besucher und eine schönen 3. Advent.
    Liebe Grüße
    Rita

    AntwortenLöschen
  10. toll hast du dein weiß präsentiert.
    es schimmert in allen Richtungen,
    wenn ich könnte, würde ich dir einen Ladung Schnee schicken( bei uns ist es gestern abend richtig weiß geworden).
    liebe Grüße Elfi

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Traudi,
    diesen Adventskalendertag hast du ganz wundervoll gestaltet. Frau merkt, wieviel Freude du daran hattest. Danke für das leckere Rezept, das werde ich sicher einmal ausprobieren.
    Einen wunderschönen Advent von Petra, die solche Gestaltungen liebt.

    AntwortenLöschen
  12. mhhhhh ...die Torte sieht aber sowas von lecker aus, das Rezept habe ich mir gleich notiert!
    viele liebe Grüße und Danke für dein Türchen
    Rubinengel

    AntwortenLöschen
  13. Man, wars du fleizig.
    Das sieht ja alles toll aus bei dir.
    Danke für den schönen Post und einen besinnlichen dritten Advent
    Lucie

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Traudi,

    mein Gott, warst Du fleissig. Dein "Auftritt" ist Dir aber wirklich gelungen! Eine Geschichte, Gedichte, Kreatives und auch noch eine "Leckerei", alles hast Du in ein "Paket" gepackt. Die Idee mit dem Puderzucker ist genial. Das werde ich mir merken.

    Einen schönen dritten Advent und eine schöne neue Woche wünscht Dir

    heidi

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Traudi,
    Das isr mein dritter Vesuch, zu kommentieren, aber es wird mir bei diesem Post nicht langweilig.
    Im Gegenteil, Weihnachtspoesie atmet es aus allen Ecken.
    Mit all den wunderbaren Dingen, Fotos, Gedichten und Rezept kitzelst du alle Sinne und hättest doch glatt einen ganzen weißen Adventskalender füllen können.
    Auch hier schneit es jetzt "Puderzucker".
    Noch einen besinnlichen Adventsabend wünscht dir Anett

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Traudi,

    herzlichen Dank für die stimmungsvollen Worte und Bilder.Und wann gibt es Kaffe und Kuchen? ;)

    LG Barbara

    AntwortenLöschen
  17. Ich komme leider erst heute dazu dieses Türchen zu öffnen. Du bist wirklich sehr fleißig gewesen.
    So ein Miniväschen hätte ich schon gern.
    Jetzt habe ich endlich auch eine Idee, wie ich die Strickschlangen meiner Tochter verwenden kann.

    AntwortenLöschen
  18. Oh,was für ein schönes Adventsfenster.
    So Gemütlich mit den ganzen Lichtern.
    Was hast du alles gezaubert *staun* die Handstulpen und der Kragen sehen ja Klasse aus und deine Minivasen sind eine tolle Idee.
    Meine Adventskerzen sind dieses Jahr auch weiß wran das liegt ;o)Es ist so richtig schön bei dir zu luschern und vielen Dank für das tolle Rezept.
    Ich schreibe dir wie es bei mir gelungen ist ;o)
    Herzliche Adventsgrüße
    Nadelfee

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Traudi, nun hab ich gerade in Deinem Post geschwellgt. Soviele schöne Dinge hast Du zusammeengetragen. Gedichte, Gehäkeltes, Gestricktes, eine Torte
    Lieben, lieben Dank für Dein wirklich ganz, ganz schönes 13. Türchen
    Liebe vorweihnachtliche Grüße Birgit

    AntwortenLöschen
  20. Ich bin gerade hier mal so reingestolpert, und habe mir gleich das Rezept kopiert..lecker, lecker, wunderschöner Eintrag...ich möchte auch gerne Schnee zu Weihnachten, wenn ich gerade rausschaue ein paar Flöckchen landen gerade, die Straßen sind weiß aber ich glaube nicht von dauer...
    schicke dir einen lieben Gruss
    Sabine

    AntwortenLöschen
  21. Hallo liebe Traudi
    Hach war das schön jetzt das ich mir zeit genommen habe diese gedichte und erinnerungen von dir zu lesen. Danke herzlichst dafür. so lieb. Und deine Deckos sind so schön, richtig heimelig es strahtl mehr aus als Worte ausdrücken können. Danke auch dafür.
    Ich lass dir liebe besinnliche Adventsgrüsse da. Marlies

    AntwortenLöschen

Es ist schön, dass Ihr mich in den unendlichen Weiten gefunden habt
und danke Euch sehr herzlich für Eure netten Kommentare und Komplimente.
Eure Traudi