***
"Nichts in der Welt wirkt so ansteckend
wie Lachen und gute Laune"

Charles Dickens
***

Translator

Dienstag, 22. Juli 2014

Rosina Armband oder was mir sonst noch alles so einfällt...

Als ich den Post von Anett las; die wunderschönen Rosina Beinstulpen, Rosina Tunika, Rosina Handstulpen und Rosina Socken sah, war ich hin und weg und hatte diesen Geistesblitz: mir ein Rosina-Armband zu stricken. Gedacht, gemacht, getan!



Geht super schnell und das bisschen Wolle entnahm ich meinem Wollvorrat zum angestrickten Rosina-Pulli, strickte mit Nadel Nr. 3 1/2 nach der tollen Anleitung den PassenChart A 2 mal in der Breite und 5 mal in der Höhe.

Ein bisschen gespannt und gedämpft sieht das Ganze dann so aus.



Mit festen Maschen, 3 Knopflochschlingen aus Luftmaschen, umhäkelte ich das Armband und nähte 3 Silberknöpfe aus meinem Fundus dran.


Von der Hitze ist nichts mehr zu spüren, dicke Regenschauer und Gewitter haben Abkühlung gebracht und ich kann wieder problemlos stricken, häkeln oder was mir sonst noch alles so einfällt...



Für den Winter könnte ich mir gut Pulswärmer vorstellen, die würde ich mir aber dann ohne Knopfverschluß stricken und in kunterbunt...vielleicht auch ein bisschen länger.... mit Daumen oder ohne... oder was mir sonst noch Rosinamäßig alles so einfällt....

Hej, ich seh' mich gerade 3 mal... 
wo???
na oben im Bild,
seht Ihr mich auch???


Heute ist creadienstag und dorthin schicke ich mein Rosina Armband.


Euch allen wünsche ich eine schöne kunterbunte Woche.







Sonntag, 20. Juli 2014

Hot Summer und ein angestrickter Rosina Pulli











- Was für ein Sommer! -
- draußen brummt die Hitze - zeitweise haben wir über 30 Grad° - puhhhh -
- ich sitze in meinem kleinen Zimmer unter dem Dach am PC - nochmal puhhhh -
- vor mir eine kleine Windmaschine -
- sie dreht sich blitzschnell in vielen bunten Farben und kühlt sanft mein Gesicht -



- zwischendurch gehe ich nach draußen und nehme eine Dusche im Garten-




- aaaaaah, das tut gut -













Machen es mir die Vögel nun nach oder ich den Vögeln?






Mittlerweile haben wir neben den vielen Amseln und Drosseln 
eine Spatzenfamilie im Garten, auch sie sind Rosinen-Feinschmecker und sie nehmen ganz locker zusammen ein Bad, lassen sich aber aus der Nähe noch nicht so gerne fotografieren.


...und nun schreibe ich mit kühlen Fingern an meinem Post weiter...

-Was für ein Sommer! -                               

Die Blumen im Garten sind Sonnenanbeter und im herrlichsten Sonnenschein erstrahlen ihre Blüten noch größer und prächtiger.
Ich suchte einen passenden Hintergrund für mein Fotoshooting; mein Blick fiel auf das Phloxbeet und so stellte ich meine Schneiderpuppe mit dem angestrickten Rosina Pulli einfach hinein.



Unter dem Namen Flammenblume auch bekannt
 und die von mir ausgesuchten Farben harmonisieren
sehr gut mit den Blumenschönheiten.
 Ich gebs zu: ich bin nach wie vor ein PINK-FAN... 
und ja, genau: auch von der bekannten Sängerin *smile*



Anders als bei meiner Rosina Tunika stricke ich ins Vorder- und Rückenteil hin und wieder kleine Ajourmuster.


Auch die Ärmel bekommen nicht durchgehend das Rosina-Muster, sondern zwischendurch immer mal ein paar Reihen glatt links, glatt rechts usw.

Meinen Rosina Pulli wünschte ich mir in kunterbunt und die Wollfarben fand ich im Stoff- und Wollladen meines Vertrauens.



Es sind unterschiedliche Garnqualitäten; von Baumwolle, über Alpaca-Gemisch, Schurwolle, Viskose, Microfaser, Polyamid, Soja, Bio BW, Bambus bis hin zu Merino Extrafine, Milk Fiber, Cashmere.

Die sehr schöne Anleitung für den Rosina Pulli stellt Anett in Ihrer Fadenstille
zur Verfügung.
Dafür ein sehr herzliches Dankeschön.


Ich wünsche Euch ein wunderschönen Sonntag
und einen guten Start in die neue Woche.

Bis bald
Eure Traudi






Samstag, 12. Juli 2014

Überraschungen

finde ich wunderschön und diese Überraschung, liebe Bianca, die ist Dir sehr gelungen!                     



Denn ich bekam von der Post ein kleines Päckchen.
Der Inhalt war so hübsch und liebevoll eingepackt mit wunderschönen Dingen darin...





    ♥
Bei Biancas " I´m in Love with ROSA and LAVENDEL" Verlosung gewann ich einen Traum in *Rosa*; 3 süße genähte Kisselchen mit einer geballten Ladung Lavendel gefüllt                     .....mmmmh wie das duftet.....


Mit dabei dieses bezaubernde Nadelkissen,

eine herrlich duftende Kerze und süße Cupcake Servietten.

Du fragst, ob mir die Sachen auch gefallen?
Du Liebe und wie sie mir gefallen, 
alles so hübsch verziert, ich bin schwer begeistert!
Liebe Bianca, ich freue mich sehr, 
Deine glückliche Gewinnerin zu sein
und schicke Dir ein großes DANKESCHÖN. 
Schaut doch mal in Biancas Wohnliebe, dort zaubert sie mit ganz viel Herzenswärme traumhaft schöne Dinge *schwärm*.


Habt ein sonniges Wochenende mit Wohlgefühl
und vielen Glücksmomenten.
Eure Traudi





Freitag, 4. Juli 2014

Genial einfach

ist dieses Häkelmuster.


Mit Nadel Nr. 5 und nach dieser genial einfachen Häkelanleitung immer wieder sehr gerne gehäkelt.

Das ist nun schon mein drittes Dreiecktuch und ich sage herzlichen Dank für die tolle Anleitung.

Das 1. Tuch ist aus Traumseide und das 2. aus herbstlicher Kuschelwolle.

Mein 3. Tuch ist aus Simply Silk und der klangvolle Name 'Teerose' hat mich dazu verleitet, es zusammen mit dem umschmeichelnden Seidengarn -aus dem ich meine 'Rosina' nadelte- bei dibadu zu kaufen.

Es ist ebenfalls Seidengarn und hat eine Lauflänge von 500 m ~ 100 Gramm.

Ich habe es komplett verhäkelt, ein zarter Häkelrand und ein klein bisschen SchnickSchnack an der Tuchspitze mussten einfach sein *lach*.


Fotografiert habe ich es heute im herrlichstem Sonnenschein in unserem Garten... 

zwischen der zart duftenden Rose 'Lenonardo da Vinci'

Wer neugierig ist und noch mehr Rosen-Schönheiten sehen möchte, klickt sich zum Rosenrausch ins Rosenbeet

zwischen Himbeeren, die bald ihre leckeren, knallroten  Früchte zeigen mmmhhh, köstlich

zwischen zwei Stangen, an denen bald Kletterrosen empor ranken...
Mein Tuch ist 150 cm breit und 68 cm hoch (bis zur Spitze gemessen) und für mich ein Grund zur Freude, passen die Farben doch auch zu meinem Rosinchen...

Ich freue mich über das herrliche Sommerwetter, über Eure vielen Besuche und netten Kommentare hier im Drosselgarten; über meine neuen Leser, die sich in meine Leserliste *eingeloggt* haben und heiße Euch herzlich WILLKOMMEN; fühlt Euch wohl bei mir.

Das alles sind große 

F r e u d e n  

und so schicke ich meinen Post



Euch allen wünsche ich ein sonniges Wochenende
Eure Traudi





Montag, 30. Juni 2014

Ein Monat - ein Herz

Hallo Ihr Lieben,

ich grüße Euch herzlich zum Wochenanfang, dem letzten Tag im Monat Juni und hoffe, es geht Euch allen gut.
Meine Blog-Pause ist beendet, ich bin wieder da, munter und vergnügt. Habe die Seele baumeln lassen und Euch kleine Miniherzchen mitgebracht. (Auch in der Blog-Pause konnte ich das Häkeln nicht lassen *smile*)


Maritim in blau und weiß. Gehäkelt aus feinem Filetgarn und Häkelnadel Nr. 2. Meistens häkel ich so drauf los, -obwohl ich gar kein richtiges Konzept habe - fange mit einer Luftmaschenkette an und überlege mir dann, wie es weitergehen soll.

Ich schlug für das Mini-Herzchen 3 Luftmaschen an und schloss sie mit einer Kettmasche zu einem Ring. In diesen Ring häkelte ich 6 feste Maschen.

Um den Bauch für das Herzchen zu erhalten, verdoppelte ich die Seitenmaschen,
=  8 Maschen.

Dies geht nun jede Runde so:  12, 14, 16, 18  feste Maschen usw.

Ich hörte beim weißen Herz bei 32 Maschen auf und überlegte mir dann, wie ich die Herz-Rundungen am besten häkel.

Übersprang 3 Maschen und häkelte in die 4. Masche 12 Stäbchen, übersprang 3 Maschen und machte mit einer Kettmasche fest, nochmal 3 Maschen überspringen, in die 4. Masche 12 Stäbchen, nochmal 3 Maschen überspringen und in die letzte Masche eine Kettmasche.
Die Rückseite bekam ihre Herz-Rundungen genauso wie die Vorderseite.

Ein wenig ausgepolstert habe ich mit weichem Material und die Rundungen zugehäkelt.

Voilà, ist hier das Juni-Herz in Miniformat.




Hach, ich fand dieses Miniherz so süß und so häkelte mir noch eins in blau und in blau-weiß.

Dekorierte sie mit feinem Sand und Muscheln, Strandgut und Schneckenhäuschen.


Einfach herrlich!
.... ich sah mich schon im Liegestuhl am Meer und höre die Wellen rauschen...

...geht nicht, der Teddy hat ihn mir gerade vor meiner Nase weggeschnappt...
...und schläft selig...
*schmunzel*




Ich wünsche Euch einen guten Start in die neue Woche
mit viel Elan und guter Laune.


Eure Traudi



Meine Herzchen schicke ich zu Bianca, denn sie sammelt im Lavendel-Haus schöne, selbstgemachte Juni-Herzen.


Link-Parties
Revival art.of.66  #87
Häkel Liebe





Mittwoch, 4. Juni 2014

*Kreatives aus dem Drosselgarten*

oder wie mein Blog zu diesem Namen kam...



Hallo, Ihr Lieben,
das wollte ich Euch schon immer mal erzählen und heute ist es nun soweit; ich schreibe für Euch meine kleine Geschichte über das manchmal anstrengende Nachdenken, das Hinundherüberlegen oder wie leicht es auf einmal war, einen passenden Namen zu finden...gefunden zu haben...

Bevor ich mich traute, 2009 mit meinem Blog in den unendlichen Weiten auf *Sendung* zu gehen, musste erst einmal ein Name her, denn ich wollte auf keinen Fall namenlos durch die Galaxis düsen...

Nun, fürs Kreativsein hatte ich schon immer ein Faible und Handarbeiten im Garten macht mir großen Spaß. Dort fühle ich mich wohl mit Strick- oder Häkelzeug und auf dem kleinen Tisch vor mir einen Kaffee in meiner Lieblingstasse mit Blümchen.
So schaute ich den Pflanzen beim Wachsen und Erblühen zu und lauschte den Gesängen der Vögel.
Was für begnadete Künstler!
Sah hoch, wenn sie ein Bad nahmen oder sich in Revierkämpfen verausgabten und auch schon mal Federn lassen mussten. Hielt mir die Ohren zu, wenn ihr tixen dimense Höhen annahm.


Der schönste Glücksmoment aber war die Drosselfamilie. Amselpapa Otto präsentierte uns voller Stolz seinen Nachwuchs und fütterte ihn mit geschälten Sonnenblumenkernen.

Diese Momentaufnahmen *schoss* mein Fotograf
nach langer Liegedauer auf dem Rasen... puhhh...
Aber was war das für eine große Freude; 
hatten wir doch so viele Drosseln im Garten.
Wir brauchten nun gar nicht mehr lange überlegen und der Name 
*Kreatives aus dem Drosselgarten* war geboren.
Ein riesiges Dankeschön dafür.

Eine kleine Auswahl gesammelter Vogelmomente im Laufe der Jahre zeige ich Euch hier:


Sehr zutraulich und die Bitte, beim Baden nicht zu stören, ist hier völlig überflüssig...



Süße Rosinen zählen mittlerweile zu den Lieblingsspeisen.
Herr Amsel

                                    
und Frau Drossel sammeln sie im Schnabel für ihren Nachwuchs.


Herrlich schön anzuschauen:
Amselpapa mit seinem Jungen beim Sonnenbaden.
Manchmal möchte ich mich einfach dazu legen;
die Sonne und das Glück genießen.


In den Wintermonaten wartet Herr Amsel auf der Dachrinne, wohl wissend, dass mit leckerem Futter sein Hunger und die seiner vielen Freunde gestillt wird.


Ein schöner Vogel, der so richtig stolz vor der Kamera posiert. Bemerkt Ihr auch das leicht verschmitzte Lächeln?


Gibt es auch traurige Momente im Vogel-Leben?


Brrrr, ist das kalt.


Vogelgezeter! Das ist mein Futter!


Auch ich brauche die Sonne, die mich wärmt, denn ohne sie könnte ich nicht leben.


Gut versteckt zwischen Deutzia-Ästen und Ranunkelstrauch: Drosselmama auf ihrem Nest.


Aus- oder Einblick vom/ins Küchenfenster
Otto Amsel bettelt um Rosinen - weil er uns drinnen beim Frühstücken sieht.


Warum nicht auch im Winter ein Bad nehmen? Hygiene ist doch so wichtig!


Und Federpflege nach dem ausgiebigen Bad im herrlichsten Sonnenschein ja so wohltuend.


Ein eher seltener Gast: die Singdrossel


 Ein grünes Badezimmer. Wer hat das schon?



Und Ihr so?
Wie seid Ihr denn zu Eurem Blog-Namen gekommen?


Ihr lieben DrosselgartenbesucherInnen,
ich gönne mir jetzt eine kleine Blogpause; 
nein, nein, nicht zu lange, 
denn das Juni-Herz fürs Lavendelhaus wartet doch auf Vollendung.
 ;-)))
Bin mehr im Garten zu finden
 und genieße die wundervolle Draußenzeit.

Euch allen wünsche ich eine herrlich schöne Zeit
mit viel Wohlgefühl und kreativen Ideen.

Machts gut und bis bald.

Ich grüße Euch herzlich

Eure
 Traudi Gartendrossel